Das zweite Jahr der Pflanzsteine

Nachdem endlich im letzen Herbst die Böschung mit Pflanzsteinen versehen wurde und die ersten Pflänzchen darin ihr zu Hause fanden möchte ich nun ein dreiviertel Jahr später die Entwicklung der Flora zeigen. Nicht alle Pflanzssteine wurden im Herbst besetzt. Aber auch nicht alle Pflanzen haben überlebt.

Einige Pfhlanzsteine habe ich für Kräuter vorgesehen: Basilikum, Thymian, Oregano, Minze, Schnittlauch … in ein paar andere habe ich Fetthennen und Sempervivum (Hauswurz) gesetzt.

Thymian und Oregano wuchern wie wild. Die muss ich demnächste zurückschneiden.

vgl. Bilder vom Herbst 2015
vgl. Gestaltung der ursprünglichen Böschung mit Pflanzsteinen

Auch die Minze treibt wieder aus

Letztes Jahr wurden unter die Himbeeren unterschiedliche Sorten an Minze gepflanzt. Diese hat sich mittlerweile am Boden ziemlich ausgeweitet und diesen großflächig bedeckt. Unter anderem ist auch Schokolademinze dabei – die schmeckt auch so wie sie heisst. 🙂 Mittlerweile sind die krautigen Pflänzchen in die Höhe geschossen. Ich freue mich schon auf die Ernte und den ersten Mojito.