Weihnachtskaktus im Büro

Von diesem Weihnachtskaktus wurde ein Ableger gemacht. Nach einigen Monaten im Wasserglas hatte er bereits ordentlich viele Wurzeln gezogen.
Nun steht er im Büro. Sein zweiter Tag in Erde.

Werbeanzeigen

Wiener Abendrot

Heute Abend gegen 17 Uhr 35 war beim Blick über die Dächer und Gärten der Stadt ein schönes Abendrot bei milden Temperaturen um die 18 °C zu sehen.

Ein roter Abendhimmel gilt nach Bauernregeln als Vorzeichen für schönes Wetter: Abendrot, gut Wetterbot.

Weihnachtskaktus 🌵

Seit ein paar Wochen blühen unsere beiden Weihnachtskakteen wieder. 🙂

So pflegt Ihr euren Weihnachtskaktus richtig:

Standort: absonnig bzw. helles Zimmer
Substrat: Kakteenerde, Blumenerde mit Sand und Tongranulat
Gießen: durchdringend im Sommer, fast trocken im Herbst
Düngen: gelegentlich mit Flüssigdünger von April bis September
Temperatur: Zimmertemperatur von der Blüte bis zum Herbst, ab September zw. 10 und 15 °C

Unser Weihnachtskaktus 2016

Eine Heuschrecke verschlingt meinen Weihnachtsstern

Believe it or not! Am Freitag sitze ich in meinem Büro und betrachte meinen Weihnachtstern aus 2015 etwas genauer. Es dauert eine Weile doch dann fällt er mir plötzlich auf. Da hat sich doch glatt ein frecher Heuschreck auf meinem Weihnachtsstern niedergelassen und knabbert genüsslich eines der letzten roten Blätter an. Und das mitten in der Stadt … einmal über Nacht das Fenster gekippt lassen und dieser Schurke findet seinen Weg in den 3. Stock! Unbelievable …

Weidenbohrer 🐛

Innerhalb einer Woche sind mir gleich zwei Raupen des gefürchteten Weidenbohrers im Garten über den Weg gelaufen.

Angst und Schrecken verbreiten die roten Raupen des Weidenbohrers vor allem bei Besitzern von Apfel- und Birnbäumen, die neben der Weide und Hänge-Birke zu den bevorzugten Gehölzen des Cossus cossus gehören. Die Larven verbringen bis zu vier Jahre im Stamm des Gehölzes, bevor sie sich zu ausgewachsenen und geschlechtsreifen Faltern verpuppen: Zeit genug, um den ganzen Baum zum Absterben zu bringen. Das wusste ich aber erst nach der Befragung von Google, sonst hätte ich ihnen in unserem Garten nicht freies Geleit gewährt.

Ich habe unsere kleine Maus gebeten, die Raupe mal für ein paar Fotos in der Hand zu halten. Was passiert? Dieser kleine Bösewicht hat sie so stark gebissen, dass sie blutete. Die Biester haben aber auch ordentliche Beißwerkzeuge.

So sieht der Weidenbohrer dann als geschlüpfte Nachtfalter aus.

Web-Links zum Weidenboher:
Wikipedia
urzinger.com – Weidenbohrer, Cossus cossus, (Linneaus 1758)
Meine Neuentdeckung des Monats: Der Weidenbohrer/
Weidenbohrer bekämpfen – Mittel zur Bekämpfung der Raupe
www.entomologenportal.net
http://de.wikihow.com/Eine Raupe versorgen

Es wird ein Wein sein …

Die Weinreben tragen bereits Trauben. Anscheinend haben sie den Frost im Frühjahr überlebt. Bis jetzt habe ich nur weiße Traben entdeckt. Ich muss mal genauer nachsehen, ob bei den blauen auch was dauf hängt. Im Vorjahr hatten wir Trauben beider Farben.

Damit die Trauben nicht so schnell angebissen werden, werden diese durch eine DIY Fliegen- und Wespenfalle, die ich in unmittelbarer Nähe aufgehängt habe geschützt.

Violette Paradeiser 🍅

Die ersten Paradeiser färben sich bereits violett.

Premiere: Es sind die ersten „nicht-roten“ bzw. „nicht-gelben“ Paradeiser in unserem Garten. Ich bin schon gespannt wie sie schmecken. ❤

So sah das Beet beim Einpflanzen der Tomatenstauden aus.

★ Folgender Artikel zu diesem Thema interessiert dich vielleicht:
Lila Tomaten schützen vor Krebs
Britische Genetiker haben lila Tomaten gezüchtet, um sie zukünftig im Kampf gegen Krebs einzusetzten. Bei Versuchen wurde das Leben von krebsanfälligen Mäusen durch die Tomaten deutlich verlängert. Verantwortlich ist der Pflanzenfarbstoff Anthocyan, der im Körper schädliche Radikale abfängt.